Ein ausgewogener Speiseplan dient nicht nur dazu, ungeliebte Fettpolster loszuwerden, sondern ist auch gut für die Haut und sorgt für strahlendes Aussehen. Wer den Grundsatz einhält, fünfmal am Tag eine Portion Obst und Gemüse zu sich zu nehmen, ist schon auf dem richtigen Weg. Die Vitaminbomben passen zu jeder Mahlzeit. Ein Stück Obst sollte bereits am Morgen fixer Bestandteil des Frühstücks sein. Leckere Früchte, ein Glas frisch gepresster Saft oder ein Smoothie eignen sich ideal als Zwischenmahlzeit in der Schule oder im Büro. Viele Menschen essen zu Mittag in einer Kantine wo nicht immer ein gesundest Menü zur Auswahl steht. Hier sollte man dennoch darauf achten, möglichst auf fette Saucen zu verzichten und sich dafür beim Salatbuffet reichlich zu bedienen. Verpflegt man sich mittags mit Snacks aus dem Supermarkt, sollte man zum Brötchen mit Schinken oder magerem Käse immer auch eine Gemüsebeilage wie zum Beispiel Gurkenscheiben, frische Tomaten, Paprika oder Radieschen essen. Abends muss man nicht stundenlang in der Küche stehen um sich eine vollwerte Mahlzeit zuzubereiten. Aus wenigen Zutaten kann man ganz rasch eine Tomatensauce mit Gemüse oder einen leckeren Auflauf mit Kartoffeln zubereiten. Wurst und Fleisch müssen nicht unbedingt jeden Tag auf dem Speiseplan stehen. Mit Kräutern verfeinerte vegetarische Gerichte schmecken sehr lecker und liefern viele Vitamine. Entlastungstage Viele Menschen legen von Zeit zu Zeit Entschlackungstage ein um den Körper zu entlasten. Unterstützung dabei bieten auch Nahrungsergänzungsmittel wie zum Beispiel Bentonit, das nicht nur den Körper entgiftet, sondern auch zur Sanierung der Darmflora beiträgt. Um den Körper zu entschlacken, bieten sich Obst- oder Reistage an. Dazu kauft man reichlich frisches Obst – wenn möglich aus regionalem Anbau – ein und genießt einen Tag lang nur Äpfel, Birnen, Orangen, etc. Bei sehr süßem Obst wie zum Beispiel Bananen sollte man sich allerdings zurückhalten. Am Reistag kocht man am besten schon morgens etwa 150 Gramm rohen Reis und isst diesen über den Tag verteilt wahlweise mit Gemüse oder frischem Apfelmus. Die Reisgerichte sollte man sparsam würzen, dafür darf man großzügig mit Kräutern umgehen.