Der Bitkom Hightech-Verband hat in einer Untersuchung herausgefunden, dass Kinder und Jugendliche ihre Freizeit am liebsten mit Freunden verbringen. Doch das beunruhigende ist, dass an zweiter Stelle, das Internet die Lieblingsbeschäftigung vieler Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren ist. So kann man sagen, das fast jedes Kind, dass das 10.te Lebensjahr schon vollendet hat, regelmäßig online ist. 98 Prozent der Jugendlichen nutzen das Internet. Ab dem 13. ten Lebensjahr kann man sogar grob sagen, dass alle täglich online sind. Das Internet ist für Jugendliche inzwischen selbstverständlich geworden. Es gehört nämlich zu ihren Lieblingshobbys. Meist suchen diese Jugendlichen nach Musik, Filmen oder kommunizieren auf sozialen Netzwerken mit Freunden. 76 Prozent hingegen, surfen für die Ausbildung oder für die Schule. 38 Prozent davon, sind sogar überzeugt, die schulischen Noten dank Internet, verbessert zu haben. Doch das beruhigende an dieser Untersuchung ist, dass für Jugendliche die Familie, Freunde und Schule wichtiger sind, als das Internet. Somit kann man also sagen, dass die meisten Jugendlichen das Internet sinnvoll nutzen und vor allem zu nutzen wissen. Viele dieser Jugendlichen, haben schon schlechte Erfahrungen mit Internet gemacht. Allerdings sind es eher Mädchen, die in Internet Communities surfen und sich auf sozialen Netzwerken aufhalten. Jedes sechste Mädchen wurde sogar schon einmal sexuell im Internet belästigt. Ein guter Rat für die Eltern: Am Besten ist es, wenn man die Kinder im Internet ein wenig kontrolliert. Besprechen Sie die diversen Aktivitäten im Internet mit Ihrem Kind um Belästigungen vorzubeugen. Vor allem sollten Eltern Ihre Kinder vor den Gefahren im Netz warnen und Aufklären, damit sie gut geschützt sind und im Extremfall richtig agieren können! Nur so kann man ein wenig vermeiden, dass die Kinder schlechte Erfahrungen im Netz machen oder gar in Gefahr kommen. Sprechen Sie deshalb mit Ihren Kindern über das was sie im Netz machen und besprechen Sie mit Ihrem Kind die diversen Gefahren, die das Internet mit sich bringen kann. Wer einen guten Anbieter für das Internet finden will, kann bei Kabel Deutschland einen Blick werfen.

Für alle Familien, die den Urlaub einmal nicht im Süden Europas verbringen wollen, jedoch trotzdem nicht auf Sonne, Strand und Meer verzichten und nebenbei noch so richtig etwas erleben wollen, ist Costa Rica ideal. Denn die etwas längere Reise zahlt sich aufgrund der wunderschönen Flora und Fauna und der atemberaubenden Tierwelt Costa Ricas auf alle Fälle aus. Denn Costa Rica Reisen zählen nicht zu den Standard Reisen, wie etwa ein Familienurlaub in Italien oder Griechenland. Costa Rica hat für Jung und Alt etwas zu bieten und eignet sich deshalb besonders gut für einen Familienurlaub. Dass der Urlaub auch für die Kinder zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, sollten diese jedoch schon zirka fünf Jahre alt sein, vor allem auch wegen den notwendigen Impfungen, die man für die Reise nach Costa Rica benötigt beziehungsweise die empfohlen werden. Das Abenteuer kann beginnen! Steigt man aus dem Flieger aus, werden die Kinder sofort bemerken, dass es in Costa Rica ein ganz anderes Klima als zu Hause gibt. An die hohe Luftfeuchtigkeit und an die höheren Temperaturen muss man sich nach dem langen Flug erstmal gewöhnen, doch dann kann es schon los gehen. Mindestens einen der vielen Nationalparks in Costa Rica sollte man unbedingt mit den Kindern besuchen, doch bei den vielen Tier- und Pflanzenarten, die man womöglich nur aus Dokumentarfilmen oder Büchern kennt, kommen auch Erwachsene mächtig ins Staunen. Die meisten Kinder sind davon fasziniert, dass sie beispielsweise Delphine, Faultiere, Krokodile oder Leguane ganz aus der Nähe, in freier Wildbahn und nicht in irgendeinem Zoo, sehen können. Pflanzenliebhaber können sich meistens am tropischen Regenwald gar nicht satt sehen, da es alleine von der Familie der Orchideen in Costa Rica über tausend verschiedene Arten gibt. Doch auch die vielen, teilweise noch aktiven Vulkane, laden zu einer Besichtigung ein, ebenso wie die vielen Wasserfälle. Doch auch am Strand und im Meer kommt die ganze Familie voll auf ihre Kosten, da die Strände wunderschön sind und es sogar vereinzelt völlig ruhige Badebuchten gibt. Für Taucher ist Costa Rica sowieso ein kleines Paradies, doch auch für Kinder, die gerne Schnorcheln, ist die Unterwasserwelt von Costa Rica bestens geeignet, da es viele verschiedene Fischarten gibt. Ausflüge auf kleine Inseln oder eine Boottour gehören ebenfalls zu den beliebten Aktivitäten, die Familien gerne bei einem Urlaub in Costa Rica unternehmen.

Seitdem stricken nun wieder in Mode gekommen ist, fangen viele erst einmal an dieses wunderbar entspannende Handwerk zu erlernen. Andere können Stricken zumindest noch ein wenig aus der Schule und versuchen mit einfachen Strick- Projekten ihre Fertigkeit wieder etwas aufzufrischen, während die „alten Hasen“ im Stricken immer wieder auf der Suche nach neuen Herausforderungen sind. Wenn man gerne Kleidung strickt, hat man meist alle Hände voll damit zu tun, die Passform zu verbessern und diese irgendwann zu perfektionieren. Damit ein gestrickter Pullover perfekt sitzt, braucht es schon einiges an Übung und ein gewisses Talent und Gespür für das Material. Aber auch in Sachen Formen kann man sich immer an neue Herausforderung wagen – wenn Stücke in einer Farbe einmal zu einfach werden oder der zehnte Ringelschal fertig ist, wird es Zeit sich an neue Ideen zu wagen. Komplizierte Muster brauchen Platz Wer erstmals ein kompliziertes Muster stricken möchte, sollte sich für ein Stück entscheiden, das relativ groß ist. Erstens macht es die Sache für das Stricken nicht ganz so schwierig und zweitens wirken komplizierte Muster auf großen Flächen am besten. Eine gute Idee ist also zum Beispiel eine schöne, dicke Decke – gerade jetzt im Winter kann man diese wahrscheinlich immer brauchen. Ein besonders schönes Muster, das auch für Decke im winterlichen Look perfekt passt ist ein Mosaik Muster. Ganz wie bei den echten Mosaiksteinen, die übrigens für Bastelbegeisterte eine tolle Möglichkeit sind den Außenbereich zu gestalten, fertigt man aus mehreren gestrickten Stücken ein aufwendig gemustertes Stück – in diesem Fall eben eine tolle Decke. Besonders schön kuschelig wirken für eine winterliche Decke vor allem Motive wie Sterne und Schneeflocken. Diese Motive strickt man auf einzelne Quadrate, welche man dann zusammen näht. Ein großes Projekt, das einiges an Geduld erfordert – aber auf jeden Fall die Mühe wert ist. Buchtipp für Mosaik Begeisterte Wer mehr zum Thema erfahren möchte, kann sich auch durch spezielle Mosaic Knitting Büchern informieren. In diesen Büchern, die sich ausschließlich mit dieser aufwendigen Form des Stricken beschäftigen, findet man auch konkrete Anleitungen, die einem helfen, sein individuelles Traum- Strickstück zu gestalten und vor allem es auch in die Tat umzusetzen. Sehr zu empfehlen sind dabei die Bücher von Barbara G. Walker, die sich konkret mit dem Thema Mosaic Knitting auseinandersetzt, aber auch Bücher zu anderen Strick- Mustertechniken veröffentlicht hat. Wer einmal eine Idee für ein Projekt gefunden hat und bereit ist die Herausforderung anzunehmen, wird mit Sicherheit an ihr wachsen. Beim Stricken kommt es vor allem auf die Geduld an und natürlich auf die Entspannung, die wahrlich Strick- Begeisterte durch das Stricken erleben.

Nicht umsonst, wird unser jetziges Zeitalter gerne als das Kommunikationszeitalter bezeichnet. Das Internet erlaubt uns nicht nur auf eine nahezu unerschöpfliche Wissensbibliothek zuzugreifen, auch ist es mit Hilfe des Internets spielend möglich, dass Teilnehmer von beinahe jedem Punkt der Welt aus, miteinander kommunizieren können. Die Welt spricht Breitband Bei insgesamt 523 Millionen Teilnehmer weltweit, hat Deutschland lt. einer Studie, die im letzten Quartal 2010 stattfand, nach China, USA und Japan Rang 4 erreicht. Auf die Haushalte in Deutschland hoch gerechnet bedeutet dies, dass jeder 4. Haushalt in Deutschland inzwischen einen DSL Breibandanschluss verfügt, Tendenz steigend. Die Provider verbuchen insgesamt einen Zuwachs in sechsstelliger Höhe pro Quartal, allein in Deutschland. Das diese Technologie bald zum Standart jeden Haushalts in Deutschland zählen wird, ist demnach nur noch eine Frage der Zeit, und schon längst nicht mehr eine Frage der Möglichkeiten. Informationen leben von der schnellen Verbreitung Der Informationsfluss weltweit lebt davon, möglichst schnell um die Welt zu gehen. Was eben noch in Australien passiert ist, können Internet Teilnehmer in Deutschland innerhalb der selben Stunde in Erfahrung bringen. Wie schnell jedoch die Anschlüsse der einzelnen Haushalte tatsächlich sind, ist unterschiedlicher als je vermutet wird. Besonders dann, wenn es um Downloads oder Uploads, also Übertragungen ins Internet geht, wird diese Frage für den Benutzer beantwortet. Eine 16000er Leitung bspw. heißt nämlich noch lange nicht, dass diese Leitung auch mit der vorgesehenen Geschwindigkeit, nämlich 16Mbit/s die Kommunikation im Internet bereit stellt. Diese Zahlenangaben bei DSL- Verbindungen drücken zunächst nur die verfügbare Übertragungsrate für Ihren Wohnort aus. Letzten Endes bestimmen die örtlichen sowie die physikalischen Begebenheiten dieser Netzwerkumgebung, also Kabelverbindungen und Endgeräte, wie schnell eine DSL-Verbindung überhaupt operieren kann. Sollten Sie das Gefühl haben, dass Ihre DSL Leitung langsamer läuft als von Ihrem Provider angepriesen, dann machen Sie online einen DSL Speedtest. Beispielsweise der DSL Speedtest bei einem Tarif von Vodafone, liefert Ihnen aufschlussreiche Geschwindigkeitsdaten rund um Ihren DSL Anschluss. Die Benutzung bei diesem Anbieter ist kinderleicht, und bedarf keinerlei Fachwissen. Welche Leitung für welchen Zweck? Es gibt inzwischen zahllose Anbieter, die ebenso viele Varianten anbieten, einem Haushalt den Zugang ins Internet zu ermöglichen. Zwischen den Tarifen gibt es teilweise gravierende Preisunterschiede bei denen es sich in jedem Fall lohnt, Vergleiche zu ziehen. Aber auch bei der Wahl der richtigen DSL Verbindung sollte der Gedanke vorausgehen, inwieweit ein Haushalt das Internet überhaupt nutzt. Es scheint überzogen eine 16000er Leitung anzumieten, um ab und wann ein wenig im Internet zu serven oder E-Mails zu versenden, wohingegen dieser Gedanke seine Berechtigung findet, wenn der gleiche Haushalt Videotelefonate führt, ein hohes Downloadaufkommen hat oder bspw. Internet TV (IP TV) nutz.

Wer einen kleinen Schrank, ein Tischchen oder eine Lampe befördern will, der wird sich natürlich nicht gleich um ein Unternehmen kümmern, welches einen Transport anbietet. Doch auf der anderen Seite kann es immer wieder vorkommen, dass man deutlich größere Objekte von A nach B transportieren will und hier wird man mit seinem eigenen PKW nicht wirklich weit kommen. Möglicherweise will man auch Autos oder Motorräder verfrachten. Der Transport von größeren Objekten ist daher fast immer eine Sache für Speditionen. Land spielt keine Rolle Dabei spielt das Land bzw. das Ziel im Allgemeinen keine wirkliche Rolle. Im Netz findet man genügend Speditionen, die überall hin liefern. Ob innerhalb Europas oder international nach Asien oder sogar Australien, einen Anbieter wird man hier in jedem Fall finden. In weiterer Folge lohnt es sich aber auch speziell nach einem Anbieter für seinen eigenen Bedarf zu suchen. Beispielsweise benötigt der Transport eines Autos oder Motorrads, wie eben genannt, eine andere Transportart, als die Beförderung von normalen Möbeln. Wer sich für die richtige Börse im Internet entscheidet, der erhält noch die Möglichkeit eine viel gezieltere und spezifischere Suche durchzuführen. Hier kann man sich dann wirklich jedes einzelne Detail aussuchen. In jedem Fall wird man dort dann das wirklich günstigste Angebot erhalten, egal was man wohin transportieren möchte und egal wie groß das zu befördernde Objekt auch sein mag. Im Umkehrschluss profitiert davon sowohl der Kunde, als auch die Spedition. Persönlich als potenzieller Kunde würde ich wahrscheinlich nie das ganze Angebot am Markt erhalten, sondern mich für den erstbesten Unternehmer entscheiden, egal ob dieser nun gut oder schlecht ist. Woher und wie sollte ich denn auch unterscheiden können? Gerade der Transport von größeren Objekten ist nicht selten eine heikle Sache, denn eine Lampe oder einen Stuhl kann man sich schließlich auch mit seinem eigenen PKW befördern.