Viele Frauen finden es schwierig, ihren Style im Winter und Herbst aufzupeppen. Lange Hosen oder Röcke mit dicker Strumpfhose zu dicken Pullovern oder Cardigans kommt vielen trist und langweilig, sowie kaum sexy vor. Doch dies muss nicht der Fall sein, da man mit Schuhen jedes Outfit aufwerten kann. Im Winter eignen sich also schöne Stiefel für Damen sehr gut die Klamottenwahl aufzupeppen. Schön und funktionell- das muss sich nicht ausschließen Eis und Schnee sowie Kälte, Regen und Herbststürme lassen die meisten Frauen bei Stiefelkäufen zu funktionalen Exemplaren greifen, die Wasser und Kälte abhalten und somit die Füße schön warmhalten. Jedoch sehen diese meist aus wie Gummistiefel oder unvorteilhaft klobige Moonboots. Doch das Angebot bei Mirapodo beweist, dass es nicht so sein muss: Hier finden Sie eine große Auswahl an schönen Stiefeln, die auch für schlechteres Wetter gerüstet sind: Ob aus Glattleder oder Naturleder, halbhoch, kniehoch oder overknee, den Formen, Farben und Materialien sind keine Grenzen gesetzt. Overknee oder Schlupfstiefel- für jeden etwas dabei Besondere Hingucker sind Overkneestiefel, die zum angesagten Denimlook oder zu kürzeren Röcken getragen werden und oftmals auch heruntergekrempelt werden können um bei Bedarf das Knie frei zu lassen. Boots, wie beispielsweise von Emu sind sehr kuschelig und warm durch das integrierte Lammfell und bieten hohen Tragekomfort. Zudem sind Keilabsätze, wie bereits diese Sommersaison schon, auch an Winterstiefeln modern und schaffen so den Balanceakt zwischen Funktionalität und Style, da dies die besten Absätze sind um damit auch auf nassem Untergrund oder längere Strecken hinweg zu laufen. Auch bei der Absatzhöhe gibt es viele verschiedene Varianten- ob höher und sexyer oder niedriger und sicherer auf Schnee: Es gibt für jeden Style und jede Gelegenheit den passenden Stiefel. Da Stiefel aufgrund ihrer Wetterschutzfunktion jeden Winter in sind, lohnt es sich, mehrere Stiefelarten im Schuhschrank zu haben. Dabei werden Sie garantiert fündig bei Mirapodo!

Für manche Menschen wird das eigene Auto als Nutzfahrzeug verwendet, doch es gibt natürlich auch jene Autofahrer, die sehen in ihrem Auto ein Hobby und pflegen dieses rigoros, damit es auch möglichst lange in dem Glanz erstrahlt, in dem sie es sehen wollen. Doch für den normalen Autofahrer ist die ganze Pflege, die möglich ist, sehr zeitintensiv und da lohnt es sich einfach nicht. Doch man kann die Lebensdauer eines Autos auch mit Dingen verändern, die nicht unbedingt viel Zeit in Anspruch nehmen. Schließlich verwendet nicht jeder Autofahrer eine Zahnbürste, um sein geliebtes Auto zu putzen. Ein trockener Abstellplatz In der Tat kann man alleine durch einen überdachten Parkplatz, ob es sich dabei nun um eine Garage oder einen Carport handelt, die Lebensdauer seines Autos stark steigern. Carports findet man im Internet auf www.carportriese.de. Der Grund hierfür ist schnell erklärt. Gerade Regen und Feuchtigkeit macht Autos sehr stark zu schaffen. Auch wenn Rost für die Karosserie im Allgemeinen nicht unbedingt ein Problem darstellt, so sieht dies im Inneren des Autos und vor allem an der Unterseite schon wieder ganz anders aus. Auch durch Kieselsteine und andere Objekte, die beim Fahren die Unterseite des Autos ankratzen kann Rost schneller entstehen, als sonst. Stellt man sein Auto unter ein Dach, so stellen Schnee und Regen beim Parken kein Problem dar. Nicht umsonst ist es für Versicherungen auch interessant ob das Versicherungsobjekt, also das Fahrzeug selbst, einen eigenen überdachten Parkplatz oder eine Garage hat oder nicht. Was Rost angeht, so fährt man mit Carports sogar noch besser, als mit Garagen, da die Feuchtigkeit schneller abgeführt werden kann, weil die Luftzirkulation in manchen Garagen einfach nicht ganz so gut ist. Man kann die Lebensdauer seines Autos also auch verlängern, wenn man nicht mit der Zahnbürste jeden Quadratzentimeter des Autos per Hand schrubbt. Mit Carports oder Garagen, die eine einmalige Investition darstellen, kann man hier auch das ein oder andere Jahr mehr herausholen.

Viele moderne Firmen setzen auf Großraumbüros statt der herkömmlichen Arbeitsplätze wo pro Raum nur wenige Mitarbeiter untergebracht sind. Hier ist die Kommunikation zwischen den Kollegen einfacher und der Chef kann leichter eine Kontrollfunktion einnehmen. Der Austausch von Informationen im Unternehmen wird immer wichtiger. Dazu tragen nicht nur Großraumbüros, sondern auch ein effizientes Enterprise Content Management bei. Dieses soll sicherstellen, dass alle für eine Firma relevanten Informationen jederzeit und von überall abgerufen werden können. Der ständige Informationsaustausch birgt allerdings auch einige Risiken, vor allem wenn man in einem Großraumbüro arbeitet. Lange Telefonate zum Beispiel werden von den Kollegen oft als störend empfunden. Bei einem hohen Lärmpegel im Büro ist oft an konzentriertes Arbeiten nicht zu denken. Daher sollte man zusätzlichen Lärm vermeiden und unbedingt die Lautsprecher am Computer abschalten. Möchte man mit einem Kollegen ein längeres dienstliches oder privates Gespräch führen, sollte man unbedingt den Aufenthaltsraum aufsuchen. Essen am Arbeitsplatz wird von den Mitarbeitern nicht gerne gesehen, vor allem wenn es sich dabei um stark riechende Nahrungsmittel handelt. In vielen Großraumbüros wird im Schichtdienst gearbeitet und der Arbeitsplatz wird nach Dienstschluss von einem anderen Kollegen besetzt. Deshalb sollte man sich vor den Verlassen des Schreibtisches vergewissern, dass eventuelle Speisereste oder Ränder von Kaffeetassen entfernt wurden. Rücksichtsvoller Umgang mit Kollegen Gerade wenn viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen, sind Konflikte vorprogrammiert. Deshalb sollte man durch nette Gesten und Worte zum positiven Betriebsklima beitragen. Geht man zum Beispiel zum Kaffeeautomat, kann man seinem Nachbarn eine Freude machen wenn man anbietet ein Heißgetränk mitzunehmen. Selbstverständlich muss jeder Mitarbeiter auf ausreichende Körperpflege achten. Dazu gehört nicht nur, frisch geduscht zum Dienst zu erscheinen, sondern auch auf übermäßigen Parfumkonsum zu verzichten. Ein Thema ist oft auch die richtige Temperatur am Arbeitsplatz. Einige frieren auch bei warmem Wetter wobei andere sogar im Winter im T-Shirt vor dem Computer sitzen. Auch hier gilt es einen diplomatischen Kompromiss zu schließen.

Schnell und kostengünstig den Weg zur Traumfigur finden, das ist eigentlich ziemlich einfach. Es gibt jede Menge Diäten die alles versprechen und meistens dann doch nicht funktionieren. Dabei kann es auch einfacher gehen. Nämlich mit dem neuen 10 Week Body Change® Programm. Das Programm besteht aus drei Bausteine, erstens die Bewegung, zweitens die Ernährung und drittens die Motivation. Richtige Ernährung, gutes Training und Motivation machen den Körper wieder fit. In zehn Wochen können so gute 20 Kilo weniger auf der Waage angezeigt werden. Die neue Body Change® hält an und lässt nicht nur die Pfunde verschwinden, sie kommen auch nicht wieder mit dem berühmt verhassten Jo-Jo Effekt. Perfekt ist auch, das mit dem 10 Week Body Change® Programm der Körper durchtrainiert wird und man sich dadurch einfach nur noch fit fühlt. Kein Hungergefühl, keine Kalorienzählen, was kann es besseres geben. Zehn Wochen bekommen die Teilnehmer per Mail drei Videobotschaften in der Woche. Darin sind zwei Word out Videos, ein Ernährungsprogramm und eine Motivationshilfe in dem Paket enthalten. Der Coach zeigt in den Videos Sportübungen und Work-outs wie man diese richtig ausüben muss. Bei richtiger Ausführung, werden die Fette verbrannt und dafür Muskelgruppen aufgebaut. Diese Übungen brauchen nicht Tag täglich angewandt werden. Zweimal in der Woche je 20 Minuten, reichen für das Body Change® Programm mit Wirkung auf eine Top Figur aus. Abnehmen bedeutet, dass zuerst die Disziplin stimmen sollte, dass man ein gutes Durchhaltevermögen hat und dann ist der Weg zur Traumfigur nicht mehr weit entfernt. Kleine Sünden sind auch erlaubt. Einmal pro Woche darf gesündigt werden. Sonst fällt die Motivation weg. Wichtig bei dem 10 Week Body Change® Programm ist viel trinken, ausreichend essen und viel Schlaf. Zum Ernährungsplan gehört, kein Zucker, keine Milchprodukte, keine Kohlenhydrate. Dafür Fleisch, Fisch, Gemüse und Hülsenfrüchte. Das 10 Week Body Change® Programm geht an die Fett Verbrennung und lässt die Pfunde purzeln.