In meinem Leben konnten schon viele Armbanduhren von sich behaupten, dass sie über einen gewissen Zeitraum auf meinem Handgelenk gehangen sind, doch auf der anderen Seite war die Zufriedenheit meinerseits nicht bei allen Modellen gleich hoch, im Gegenteil. Ich habe viele Uhren getragen, doch nur einige konnten wirklich das halten, was sie versprochen haben. Qualität ist merkbar Dabei ist das größte Manko wohl die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit von billigeren Uhren. Es ist einfach ein Unterschied, ob man eine hochwertige TW Steel oder eine billige no-name Uhr für ein paar Euro trägt. Vielleicht wird man den Unterschied nicht in den ersten Wochen merken, aber spätestens dann, wenn die Armbanduhr über einen längeren Zeitpunkt getragen wird. Besonders sollte man darauf achten, ob eine Uhr wasserdicht ist oder nicht und hier gibt es auch große Unterschiede. Bei billigen Uhren kann es vorkommen, dass zwar eine vermeintliche Wasserfestigkeit angegeben ist, man sie aber trotzdem maximal ein paar Wasserspritzern aussetzen sollte. Den Test in der Badewanne hat bei mir eine Uhr einmal nicht bestanden. Warum? Weil sie Schrott war. Persönlich bin ich also bei Armbanduhren ein strikter Freund von Qualität, wobei das nicht auch automatisch heißen muss, dass die Uhr 10.000 Euro kosten und mit Diamanten besetzt sein muss. Ganz und gar nicht. Es gibt auch gute Modelle die preislich gesehen in jedem Fall akzeptabel sind und nur ein paar Hundert Euro kosten. Um die Qualität muss man sich dann keine Sorgen mehr machen. Es ist wirklich so, dass sich bei mir manche Armbanduhren nur ein paar wenige Monate gehalten haben. Die letzte hingegen trage ich nun schon über mehrere Jahre und bis jetzt hat es noch keine Probleme gegeben, außer der notwendige Batteriewechsel alle paar Jahre. Wer also eine Armbanduhr tragen will, die nicht gleich nach den ersten Monaten Ermüdungserscheinungen aufweist, der muss einfach ein gewisses Niveau an Qualität kaufen. In jedem Fall abraten kann ich von billigen Imitationen aus China, denn nur weil Rolex draufsteht, muss nicht Rolex drin sein. Die 5 Euro Rolex aus Thailand wird auch dementsprechend kurzlebig sein, aber das versteht sich ja eigentlich ohnehin von selbst. Sicherlich bezahlt man in manchen Fällen auch für den Markennamen, doch auch das Innenleben einer Markenuhr besitzt eine gewisse Qualität, die man nicht imitieren kann.

Gerade während der kalten Jahreszeit können sich viele Menschen nicht dazu motivieren, abends noch die Laufschuhe zu schnüren. Die Joggingrunde, die bei warmen Frühlingstemperaturen mit Spaß bewältigt wurde, scheint auf einmal unvorstellbar lange. Das liegt einerseits daran, dass feuchtes und kaltes Wetter es schwer machen, den inneren Schweinehund zu überwinden und ins Freie zu gehen, andererseits aber machen viele sonst sportliche Menschen in der kalten Jahreszeit deutlich weniger Bewegung und büßen somit an Kondition ein. Dabei ist es ganz einfach, auch im Winter die Form zu erhalten. Moderne Cardiogeräte für zu Hause sind auch in guter Qualität günstig erhältlich. Besonders beliebt sind Ergometer und auch Spinning Bike sind immer mehr im Vormarsch. Der Unterschied zwischen den beiden liegt in der Sitzposition. Während auf dem Ergometer bequemes Sitzen in nahezu aufrechter Haltung möglich ist, ist die Position auf dem Spinning Bike dem eines Rennrads nachempfunden. Wer also im Sommer kein Rennrad fährt und die gebückte Haltung nicht gewohnt ist, wird sich auch auf dem Spinning Bike nicht unbedingt wohlfühlen. Wer beim Ausdauertraining zu Hause den ganzen Körper trainieren möchte, kauft am besten einen Crosstrainer. Hier stärkt man nicht nur die Bein-, sondern auch die Arm- und Schultermuskulatur. Für Jogger ist oft ein Laufband die erste Wahl. Nicht vergessen sollte man beim Ausdauertraining zu Hause, den Flüssigkeitsspeicher nach der Belastung rasch wieder aufzufüllen. Im geheizten Raum kommt man rasch ins Schwitzen und so empfiehlt es sich, sich mit Sportgetränken die man im Supermarkt, in Sportgeschäften oder online zum Beispiel im www.bodybuilding-shop.de kaufen kann, zu versorgen. Wo Cardiogeräte kaufen? Moderne Cardiogeräte sind mittlerweile nicht mehr nur in Sportgeschäften erhältlich. Auch Diskonter haben regelmäßig Ergometer oder Crosstrainer in ihrem Sortiment. Eine weitere Möglichkeit ist, Ergometer, Spinning Bike oder Laufband im Internet zu bestellen. Der Vorteil beim online Shopping ist dass man bequem von zu Hause aus jederzeit die Angebote vergleichen kann und dabei nicht auf die Öffnungszeiten der Geschäfte angewiesen ist. So ist es möglich, den günstigsten Preis für ein Produkt herauszufinden und viel Geld zu sparen. Wer Cardiogeräte online bestellt, darf jedoch nicht darauf vergessen, dass bei manchen Anbietern Kosten für den Versand der Artikel anfallen. Daher sollte man sich vor dem Kauf genau erkundigen, was die Zustellung kostet.

Die Faszination Puzzle hat wohl jede und jeder schon einmal erlebt. Für die meisten von uns, ist es schon geraume Zeit her, dass wir mit einem Puzzle gespielt haben. Dennoch werden sich alle an die davon ausgehende Faszination und Spannung erinnern. Vor allem als Kind saß man oft stundenlang bei einem Puzzle und versuchte unermüdlich die einzelnen Teile zusammen zu bringen. Natürlich gibt es gerade für Kinder Puzzles in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Designs und mit unterschiedlichen Puzzle-Anzahlen. Somit kann man den „Schwierigkeitsgrad“ selbst bestimmen und man kann sich immer neuen Herausforderungen stellen. Auch für Erwachsene gibt es natürlich viele verschiedene Designs, so dass die Spielfreude aus dem Kindheitsalter keineswegs ein Ende finden muss. Außerdem gibt es viele Familien-Puzzles, bei denen mehrere Personen gleichzeitig am Puzzle arbeiten können. So können die Eltern den Kindern helfen und man kann sich gemeinsam an dem Puzzle erfreuen. Außerdem macht es so natürlich noch viel mehr Spaß! Für sehr Fortgeschrittene beziehungsweise sehr geduldige Menschen gibt es Puzzles mit bis zu 1000 oder 2000 Teilen – so findet wohl wirklich jeder seine persönliche Herausforderung. Puzzles selbst gemacht Wer ein echter Puzzle-Fan und zugleich ein Bastel-Fan ist, der kann sich natürlich auch selbst ein Puzzle bauen. Dazu braucht man eigentlich nicht mehr als ein gewünschtes Motiv, eine Sägespan-Platte – und wieder mal: etwas Geduld. Zuerst kann man das gewünschte Motiv mit Bleistift vorzeichnen und es dann mit bunten Farben anmalen. Danach sägt man es einfach in unterschiedlich große, gewünschte Teile – und schon ist das Puzzle fertig! Vor allem für Kinder ist dies eine tolle Möglichkeit auch gleich zu sehen, dass man Spielzeug auch selbst machen kann. Wer nicht ganz so viel Zeit oder Geduld hat und dennoch ein eigenes, individuelles Puzzle möchte, der kann natürlich auch einen Puzzlemaker beauftragen. Zum Beispiel kann man solche individuellen Puzzles bei diversen Fotogeschäften beauftragen, die das gewünschte Motiv dann ganz schnell und einfach drucken. Diese werden auch immer günstiger, so dass ein solches, persönliches Geschenk auch durchaus leistbar ist. So könnte man zum Beispiel ein schönes Familienfoto darauf drucken lassen und dann gemeinsam damit spielen.