Wer dazu beitragen möchte, unsere Umwelt auch für den Nachwuchs so sauber wie möglich zu erhalten, sollte sich Gedanken um den Umgang mit Energie machen. Viele herkömmliche Kraftwerke zur Energieerzeugung tragen nicht zum Umweltschutz bei. Daher ist es wichtig, im Haushalt möglichst viel Strom und Gas zu sparen. Dazu kann jedes Familienmitglied seinen Beitrag leisten. Schon Kinder können lernen, dass sie sobald sie ein Zimmer verlassen, immer das Licht, das Radio oder sonstige Elektrogeräte ausschalten. Unnötige Energie verbrauchen auch Geräte wie zum Beispiel der Fernseher im Standby Modus. Wenn möglich sollten diese Geräte wenn sie nicht gebraucht werden, völlig vom Stromkreis getrennt werden. Großes Einsparungspotential bieten auch Geschirrspüler, Kühlschrank und Waschmaschine. Beim Neukauf sollte man sich trotz möglicher höherer Anschaffungskosten für ein stromsparendes Modell entscheiden. Die wenigen Euro an Mehrpreis für ein Energiesparprogramm werden schon nach wenigen Monaten durch niedrigere Stromrechnungen wettgemacht. Auch beim Kochen sollte man einige Tipps beachten um Strom zu sparen. So empfiehlt es sich immer einen Topf mit passendem Deckel zu verwenden wo möglichst wenig Energie verloren geht. Das Aufheizen des Backrohrs kann man sich auch getrost sparen. Wasser sollte anstatt auf der Herdplatte immer mit einem Kocher erwärmt werden. Geld sparen durch alternative Anbieter Viele Menschen wissen nicht, dass es mittlerweile kein Monopol mehr auf Energielieferanten gibt. Deshalb sollte man auf alle Fälle die Strom- und die Gasanbieter vergleichen. Seinen Gaslieferanten kann man sich in der Regel allerdings nur aussuchen, wenn der Haushalt über einen eigenen Gaszähler verfügt. Diverse Strom- und Gaslieferanten findet man im Internet. Bequemer ist der Vergleich der Firmen auf unabhängigen Plattformen im Internet. Hier werden Angebote diverser Firmen verglichen und noch dazu den interessierten Kunden wichtige Tipps zum Wechsel des Vertrags und zu generellen Fragen betreffend Energiekosten gegeben. Es sind auch spezielle Suchmaschinen für Ökostromlieferanten im Internet abrufbar. Viele wissen nicht, dass Ökostrom deutlich günstiger ist als herkömmliche Verträge bei den regionalen Stadtwerken.

Das Simsen ist neben dem Telefonieren zu einem absoluten Hit geworden. Überall wird gesimst. Jeder tut es. Ein paar Knopfdrücke und schon ist die beste Freundin über die neue Frisur informiert. Wenige Sekunden und die Familie weiß, wo man sich gerade aufhält. Das ist durchaus positiv. Damit können die Eltern wissen, was ihr Kind gerade macht. In einem Notfall ist es erreichbar und es kann jemanden anrufen, wenn es Hilfe benötigt. Dennoch ist es Fakt, dass die meisten Smsen überflüssig sind. Besonders Mädchen verschicken gerne unzählige Smsen. Online ist das sogar gratis möglich. Es gibt Anbieter, bei denen man sich kurz registriert und schon kann man täglich ein paar gratis Smsen verschicken. Falls Sie Ihre Smsen aber nicht online sondern nur von Ihrem Handy aus verschicken möchten, dann sollten Sie sich über SMS Flatrates informieren. So können Sie ein günstiges Angebot finden, mit dem Sie viele Smsen sogar gratis verschicken können und erst ab einer bestimmten Anzahl bezahlen müssen. Ideal für alle Viel-Smser!. Vergleichen lohnt Egal, ob Sie lieber eine Sms verschicken oder telefonieren, der Vergleich kann sich immer bezahlt machen. Wenn Sie vergleichen geht es darum, das passendste und zugleich günstigste Angebot für sich zu finden. Auch Handytarife vergleichen lohnt. Das Telefonieren kann schnell teuer werden, wenn Sie gar nicht mehr damit aufhören können oder besonders dann, wenn Sie auch gerne mal jemanden im Ausland anrufen. Wenn Sie allerdings einen guten Tarif gewählt haben, dann werden Ihnen die Kosten am besten kaum auffallen und genau in Ihrem Budget liegen. Schnell kann es auch passieren, dass man sich in den vielen Smsen und dem Telefonieren verliert und auch keinen Überblick mehr hat über die eigenen Ausgaben. Da sollte man vorsichtig sein. Besonders die Eltern sollten die Telefonkosten Ihrer Kinder immer überprüfen, denn schnell kann eine Rechnung sehr teuer werden. Und wenn die Kosten steigen, dann steigen auch die Probleme, vor allem bei einem sehr kleinen monatlichen Budget.

In der heutigen Zeit ist es üblich, dass man seinen Liebsten eine Kleinigkeit zum Geburtstag oder zu anderen feierlichen Anlässen schenkt. Mutter, Vater, Schwester, Bruder und gute Freunde freuen sich vor allem über persönliche Geschenke. Dabei kommt es nicht darauf an, was das jeweilige Präsent gekostet hat, sondern wie viele Gedanken man sich beim Schenken gemacht hat. Oft kommt ein Poster mit dem Lieblingsmotiv des Beschenkten viel besser an als eine teure Uhr oder ein exklusives Parfum. Wenn man weiß, dass der Empfänger noch eine freie Wand zu Hause hat, auf die ein schöner Leinwanddruck passen würde, hat man schon das passende Geschenk parat. Auf der Suche nach dem passenden Geschenk? Jeder weiß wie schwer es ist einem Menschen, der schon „alles“ besitzt, etwas Schönes zu einem feierlichen Anlass zu überreichen. Wenn der Betroffene selbst genug Geld hat, um sich alles zu kaufen, was er sich wünscht, dann wird das Beschenken noch schwerer. Was man nun braucht ist ein Geschenk, das man nirgends kaufen kann. Ein Unikat, das es nur einmal auf der Welt gibt und über das sich der Empfänger freuen kann. Posterdruck ist in diesem Fall eine tolle Idee. Als erstes sucht man im Internet nach einem geeigneten Anbieter, der ein Poster günstig aber trotzdem in Top- Qualität herstellen kann. Am besten wählt man ein Bild mit emotionalem Wert aus: Das kann ein längst vergessenes Kinderfoto, ein lustiger Schnappschuss oder auch ein gemeinsames Foto sein. Der nächste Schritt ist die Auswahl des Fotopapiers. Meist kann man zwischen verschiedenen Papierarten wählen. Am Schluss bestimmt man die Größe des Posters. Die meisten Poster beginnen bei 60 x 40 cm und können bis zu 150 x 100 cm groß werden. Viele Onlineshops bieten auch individuelle Maße an, sodass das Foto perfekt in Szene gesetzt werden kann. Innerhalb von wenigen Tagen ist das fertige Poster angekommen und kann – hübsch verpackt und mit einem kleinen Gedicht – verschenkt werden. Natürlich kann man auch ein eigenes Bild auf Leinwand drucken lassen. Auch so lässt sich ein individuelles Geschenk herstellen, das den Empfänger freuen wird. Man sollte auf jeden Fall Bescheid wissen, welche Motive der Beschenkte gerne hat. Wer zum Beispiel leidenschaftlich gerne wandert, wird sich über ein schönes Bergmotiv freuen. Wer ein begeisterter Fischer ist, hat vermutlich auch mit einem interessanten Meeresfisch große Freude. Was man schließlich auf Leinwand drucken lässt, ist jedem selbst überlassen.

Bitkom ist ein Hightech-verband und führte eine Untersuchung zum Thema der Freizeitaktivitäten von Jugendlichen. Die Studie wurde mit Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren durchgeführt. Laut dieser Untersuchung ist das Internet die 2. beliebteste Freizeitbeschäftigung für 68 % der befragten Jugendlichen. Die Internetnutzung liegt direkt hinter dem Treffen mit Freunden das bei 39 % liegt. Die Nutzung des Internets ist dicht gefolgt von den Sportbeschäftigungen mit 37 %. Andere wichtige Aktivitäten sind für die Jugendlichen Aktivitäten mit der Familie, Musik hören, Computer- oder Onlinespielen spielen, Fernsehen oder DVD gucken, lesen, telefonieren, künstlerische Aktivitäten wie Malen oder Zeichnen und als letztes das Spielen mit Spielzeugen. In einer anderen Studie von Bitkom wird besagt, wozu die Jugendlichen das Internet nutzen. Die Studie weist nach, dass die meisten Jugendlichen das Internet nutzen, um sich Informationen zu beschaffen. Diesen Grund haben 76 % der Befragten. Dies ist sehr hilfreich für z.B Hausaufgaben und Lernmaterial für die Schule oder Ausbildung. Direkt nach der Informationsbeschaffung folgt das besuchen von Communitys mit 74 %. In den Communitys können die Jugendlichen private Fotos von sich hochlanden, was nicht immer ganz ungefährlich ist. Sie können sehen was ihre Freunde oder Klassenkameraden gerade machen oder persönliche Angelegenheiten nachschauen. Außerdem kann man in Communitys Browsergames spielen und sich mit Freunden austauschen. Die Pinnwände von Freunden können die Jugendlichen mitgestalten. 73 % der Jugendlichen nutzen meist das Internet, um Filme und Videos anzuschauen. Es gibt viele Möglichkeiten sich im Internet Filme und Videos anzuschauen. Manche Möglichkeiten davon sind nicht immer ganz legal. Es gibt Videos zur Belustigung oder auch zur Informationsbeschaffung. Für Jugendliche ist es um einiges leichter durch das Internet zu kommunizieren und mit ihren Freunden in Kontakt zu bleiben. Durch einen Klick in einem Messenger können die Jugendlichen sich sogar sehen und durch Webcam und Mikrofone kommunizieren. Bei EWE TEL können sie auch kommunizieren, das EWE TEL Telekommunikationsdienstleister ist. Bitkom hat mit einer Studie außerdem herausgefunden, dass 11 % der Jugendlichen ihr Handy hauptsächlich nutzen, um ins Internet zu gehen.

Ein Urlaub in London ist sehr reizvoll, da die Stadt eine pulsierende Metropole ist. Durch die vielen Fähr- und Flugverbindungen ist London auch bestens zu erreichen. Mit etwa 8 Millionen Einwohnern zählt die Stadt zu den bevölkerungsreichsten in Europa. Außerdem ist sie ein wichtiges Zentrum für Finanz-, Kultur- und Handelsgeschäfte. In London gibt es viele Hochschulen und Universitäten, außerdem besticht die Stadt durch ihre Museen und Theater. Da London in einer gemäßigten Klimazone liegt, ist es im Sommer nicht zu heiß und in den Wintermonaten auch nicht extrem kalt. Für einen Urlaub bietet sich am besten die Zeit zwischen April und November an. Da London eine multikulturelle Stadt ist, leben hier viele ethnische Gruppen zusammen. Viele Hotels aus London bieten den Urlaubern angemessene Unterkünfte an. Die Kategorie reicht dabei von einfach bis luxseriös. Viele Sehenswürdigkeiten: Ein Urlaub in London lässt sich sehr vielfältig gestalten, da es zahlreiche Sehenswürdigkeiten hier gibt. Da wäre z.B. der Tower from London, welcher im Mittelalter gebaut wurde und als Gefängnis diente. Sehr beliebt ist auch die Tower Bridge, die als Klappstraßenbrücke über der Themse liegt. Absolut Sehenswert ist der Buckingham Palace, wo das britische Königspaar beheimatet ist. Gleich in der Nähe findet man das London Eye, eines der größten Riesenräder der Welt (etwa 135 Meter hoch). In London gibt es sehr viele Parks zu bewundern, unter anderem den St. James Park, den Regent Park, den Green Park und den Hyde Park. Gemälde und Kunstschätze: Wer viel Zeit und Geduld mitbringt, sollte sich unbedingt einige der Museen anschauen, hier findet man z.B. zahlreiche Kunstschätze. Im Natural History Museum gibt es viele technische und naturwissenschaftliche Themen zu bewundern. Im Tower of London lassen sich die englischen Kronjuwelen bestaunen. Pubs und Bars: London bietet neben großen Märkten für Feinschmecker auch viele Bars und Pubs. Außerdem gibt es zahlreiche hochwertige Boutiquen, aber auch viele Second Hand Geschäfte. Um einmal richtig britisches Flair zu spüren, empfiehlt sich als Verkehrsmittel auf jeden Fall einmal die U-Bahn zu benutzen. Die unterirdischen Gänge sind dabei vorbildhaft Beschildert.

Ob zu Hause oder unterwegs, zwischendurch kann man immer einmal ein Spielchen spielen und sich dabei entspannen und vom Alltagsstress erholen. Onlinegames im Vormarsch Besonders die verschiedenen Onlinegames erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Spielern. Es kommen regelmäßige neue Spiele im Repertoire dazu und man kann nach Lust und Laune daraus wählen. Viele User verbringen ihre Freizeit damit online zu zocken. Man kann dabei im Internet Backgammon spielen und zugleich Erledigungen im eigenen Haushalt vollbringen. Beispielsweise kann man während des Kochens, Wäschewaschens oder anderer Hausarbeit immer einmal eine Runde Backgammon spielen und so Zeit sparen. Zudem erspart man sich durch das Onlinespiel die Wegstrecke von zu Hause hin zum Spielcasino und wieder zurück. Die Zeit, die man sich dadurch erspart kann man weiters für das Spiel verwenden oder eben für andere wichtige zu erledigende Arbeiten und Aufgaben. Das Onlinespiel verhilft demnach nicht nur Geld zu sparen sondern auch wertvolle Zeit. Fundus an Spielen Darüber hinaus kann man im World Wide Web auf eine Vielzahl unterschiedlicher Spiele zurückgreifen und sich so regelmäßig an einem anderen Game erfreuen. Es befindet sich im Netz eine große Auswahl an Flashgames und Onlinespielen, die dem User zur Verwendung bereitgestellt sind. Um sich in diesem riesigen Angebot nicht vollkommen zu verlieren, ist es bestimmt schlau sich vorerst einmal ausgiebig über die Spiele und Spielformen zu informieren und nach getaner Recherche zu entscheiden, welche Games man spielen möchte. So kann man verhindern, dass man während des Spiels immer wieder dazu geneigt ist, sich auch über andere Spiele zu informieren und sich so vom eigentlichen Spielverlauf selbst ablenkt. Wer sich vollkommen neu auf das Terrain des Onlinespiels begibt, der kann auch die dort befindlichen Foren und Communities aufsuchen und sich so Erfahrungsberichte und Tipps von bereits erfahrenen Onlinespielern holen. So kann man verhindern, dass man sich im Dschungel des Onlinespiels verirrt und wertvolle Freizeit mit Recherchen und Herumprobieren verschwendet.

Es gibt einige Experten die den Anlegern mittlerweile dazu raten in Edelhölzer zu investieren. Der in diesem Zusammenhang wohl bekannteste ist Peter Möckli, welcher Geschäftsführer der Schweizer ShareWood ist. Sichere Anlage Einer der Hauptgründe das solche Anlageformen überhaupt entstehen ist der das die klassischen Aktienmärkte heutzutage viel zu unberechenbar sind und man es sehr schwer hat wenn man auf lange Zeit sichere Rendite erzielen will. Der Goldboom wird auch irgendwann ein Ende haben, mutmaßen Experten. Man konnte sogar schon das Wort Goldblase hören, da sich zu viele Anleger in Gold flüchten und der Goldpreis daher unnatürlich schnell hoch getrieben wird. Edle Hölzer hingegen haben eine bisher recht natürliche Wertsteigerung durchlebt die, nimmt man als Beispiel Teakholz, im Langzeitvergleich der Jahre 1970-2010 leicht über der Wertkurve des DAX und streckenweise nur unwesentlich unter der des Goldes lag. Außerdem reden wir von einer gleichmäßigen Wertsteigerung die kaum Schwankungen unterworfen war. Rendite, Laufzeiten und Investitionsvolumen Es sind Renditen von 12% p.a gut möglich. Man bekommt vergleichsweise schnell, nämlich binnen eines Jahres erste Auszahlungen und eine Investition ist ab rund 2000,- Euro möglich, also für vergleichsweise viele Bürger eine Sinnvolle Alternative. Möckli verspricht gar den vollen Rückfluss der eingesetzten Anlagesumme binnen fünf Jahren. Das ist, verglichen mit anderen Anlageformen die ähnliche Renditen bei ähnlichem Risiko versprechen, recht schnell. Überzeugte Fachpresse Führende Fachillustrationen zeigten sich von Wald Investment überzeugt und verwiesen unter anderem auch auf den Stabilen Wachstum mit nahezu keiner Schwankung. Gehen die Bäume, in welche investiert wird nicht irgendwann aus? Einer der Vorteile ist auch das man nicht, wie bei Öl zum Beispiel, in einen Rohstoff investiert der irgendwann einmal erschöpft sein wird. Es wird in Plantagen für Edelhölzer investiert, was bedeutet der Gewinn wächst immer wieder nach. Für jeden der sein Geld gerne sicher anlegt und nicht dem Irrglaube nachjagt über Nacht zum Börsenmillionär werden zu müssen empfiehlt sich diese Form der Anlage einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Davon bin ich überzeugt.