Verliebt, verlobt, verschuldet?

Frisch verliebt zu sein ist so schön, frisch verheiratet zu sein auch. Und das erste Kind zu bekommen, kann das schönste und verbindenste Gefühl zwischen zwei Menschen sein, die sich lieben, das man sich nur vorstellen kann. Aber wenn die Romantik und die Gefühle nicht mehr Überhand nehmen, dann regiert bei jungen Familien leider meist ein Gedanken: der an das Geld, das viel zu knapp zu werden scheint. Gerade dann, wenn ein Kind in das Leben eines Paares tritt, wird Geld zum großen Thema, obwohl es doch offensichtlich so viel wichtigeres gibt. Doch leider braucht es meistens erst Zeit, Erfahrung und im schlimmsten Fall Probleme, bis erkannt wird, das man mit dem eigenen Haushalts- Budget ganz anders umgehen muss, als man es bereits gewohnt war. Nicht selten leihen sich junge Familien Geld aus dem Bekanntenkreis oder von den Eltern, die inzwischen zu hoffentlich glücklichen Großeltern geworden sind. Doch was, wenn das nicht möglich ist? Wenn Familie und Freunde selbst nicht genug finanzielle Mittel ihr Eigen nennen, so dass sie nicht noch dem verzweifelten Paar etwas leihen können? Spezielle Konditionen bei Krediten für junge Familien Inzwischen haben viele Banken dieses Problem erkannt und haben auch schon spezielle Kredite für junge Familien im Angebot. Sicherlich ist es von Vorteil, wenn man sich von wohlhabenden Bekannten oder Verwandten Geld leihen kann, denn so wie jeder Kredit ist auch dieser, wenn er auch meist ein kleinerer ist, mit Zinsen zurück zu zahlen. Und da die Dauer der Rückzahlung gerade dann höchstwahrscheinlich länger braucht, wenn ein Kind großgezogen wird und ein Elternteil zumindest einige Zeit lang nicht berufstätig ist. Sicherlich kann man aber auch hier Unterschiede machen. Am besten überlegt man in aller Ruhe, mit möglichst kühlem Kopf und ohne Panik, wie viel Geld man mehr im Monat braucht, um gut über die Runden zu kommen. Und man sollte in trauter Zweisamkeit (oder eben zu dritt, mit dem Kleinen, dem man ja ein schönes, sicheres Zuhause bieten möchte) einen Plan erstellen, wann man auf weitere finanzielle Unterstützen wieder verzichten kann. Das ist meist der Moment, an dem das Kleinkind in den Kindergarten aufgenommen wird, weil dann wieder beide Elternteile einem Beruf nachgehen können und endlich wieder zwei Einkommen der kleinen Familie zur Verfügung stehen. Dann berechnet man, wie viel Geld man insgesamt für die kommenden zwei oder drei Jahre zusätzlich benötigt. Am besten sucht man eine unabhängige Website wie vergleich.net auf und lässt sich dort per Mausklick aufzeigen, welche Banken und Kreditinstitute die besten Konditionen für einen derartig hohen Kredit aufweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *