Dioxin und alle sind in Panik!

Was musste ich heute morgen bei der Lektüre meiner Tageszeitung lesen?
Dioxin verseuchte Eier seit mindestens November im Handel, 32 Betriebe allein in Sachsen-Anhalt dürfen auf unbestimmte Zeit weder Eier noch Geflügel verkaufen.
Die Schadstoffbelastung sei jedoch (Wie bei fast jedem Lebensmittel-Skandal?) unbedenklich.

Natürlich versuche ich mich direkt zu erinnern, wann ich die letzten Eier im Supermarkt gekauft hab. Mitte Dezember, aber nur eine 10er Packung seit November. Mir geht es gut also sollte alles ok sein. Aber Betriebe schließen, Rückrufaktionen, wenn doch alles unbedenklich ist, warum dann dieser Zirkus?
Nach Tschernobyl, BSE, Frostschutzmittel im Wein, Gammelfleisch usw., war da nicht auch zunächst alles unbedenklich für den Verbraucher?

Bio-Eier vom Landwirt im Direktvertrieb?

Wie gut das ich die meisten Eier von Manfred, meinem Nachbarn kaufe, ein Hobby-Landwirt aus Leidenschaft. Ich zahle ihm 0,20 Euro pro Ei aber das ist vollkommen gerechtfertigt. Allein die Farbe des Eigelbs, ein Traum. Er baut extra Getreide für seine Hühnerchen an und bekommt Futter aus meiner Restaurantküche. Aber das muss ich gut sortieren, mein Kollege sagt immer, ah wieder für die Gourmet-Hühner. Keine Gurkenschalen, nur gekochtes Gemüse, gerne Kuchen oder Torte, die Liste was geht und was nicht, ist lang.

Schön billige Eier aus der Massenhaltung?

Aber wie geht es der industrielle Hühner-Ei Produktion? Käfighaltung wurde abgeschafft, aber der Eierpreis blieb gleich. Wie viel bekommt wohl der Produzent für so eine 10er Packung, Bodenhaltung, die im Supermarkt 0,99 Euro kostet? Mehrwertsteuer 0,19 Euro, Handel 0,20 Euro?, Transport, Verpackung, Stempel, dazu die ganzen Impfungen , Medikamente für die Hühner. Was darf da das Futter noch kosten und womit füttern die überhaupt? In der Zeitung war ein Foto von solchen Futterpellets, denen man absolut nicht mehr ansieht was da drinn sein könnte. Genauso sehen die Ei-Gelb auch aus, mehr weiß als gelb.

Im Betrieb darf ich die Eier von Manfred übrigens nicht verwenden, auch wenn sie meiner Meinung nach super-bio+ Qualität haben. Er züchtet die Hühner selbst, impft sie nicht und die Eier haben keinen Stempel. Dadurch sind sie nicht verkehrsfähig und dürfen nicht kommerziell verwendet werden. Das Gesundheitsamt droht da mit richtig saftigen Strafen. Da müssen meine Gäste notgedrungen mit den normgerechten, gestempelten, aber leider wohl auch etwas giftigen Eiern vorlieb nehmen. Ordnung muss schon sein in Deutschland und selbstverständlich alles genau zurück verfolgbar.

Fazit

Sollten wir nun alle in Panik verfallen und keine Eier mehr essen? Ich denke ein bisschen Panik schadet vielleicht nicht. Ein wenig danach schaun, was man so kauft und isst bestimmt auch nicht.