Niveau der privaten TV-Sender

Heute möchte ich mir mal ein paar Gedanken machen zum Niveau der privaten TV-Sender.

Warum ist das Bildungsniveau der Jugendlichen so niedrig? Warum können Schulabgänger heute kaum noch richtiges und gutes Deutsch? Warum schneidet Deutschland bei „Pisa“ so schlecht ab?

IST DAS LEBEN EINE GERICHTSSHOW? ODER DIE GERICHTSSHOW DAS LEBEN?

Wenn ich den Fernseher einschalte, und bei so manchem Privatsender vorbeizappe, sehe ich mittags schlechte, nachgestellte Talkshows mit Gästen, die vermutlich noch stolz darauf sind, im Fernsehen den Proll rauszulassen, nachgespielte Gerichtsshows (was hat eine Gerichtsverhandlung eigentlich mit einer Show zu tun?), Familien, die ihre Mütter (Väter, Lebenspartner oder wen auch immer) tauschen, die 7.895te Folge irgendeiner Seifenoper usw. usw.

WER IST EIGENTLICH FRAU MERKEL?

Traurig, dass es immer noch so viele Menschen (und nicht nur Jugendliche) gibt, die sogar glauben, was sie da vorgesetzt bekommen. That’s life? Oft genug hat man lesen können, dass die meisten dieser Dokusoaps gestellt sind, trotzdem leider genug, die es schauen, Tag für Tag, Woche für Woche. Leichte und seichte Unterhaltung. Und während Mutti und Vatti abends im TV gucken, wie es bei anderen zu Hause so zugeht, sitzen die Kids am PC und chatten (wenn sie nicht selber gerade Müll schauen). Ich frage mich, wie Kinder Werte lernen können, wenn sie Eltern haben, die lieber bestimmte Privatsender schauen als sich mit ihren Kindern zu beschäftigen. Wenn diese Kinder nicht von sich aus den Ehrgeiz aufbringen und etwas aus sich machen wollen und dafür auch etwas tun, werden sie es ihren Eltern nachtun und später zwar genau wissen, was in Folge x der Sendung y passiert ist (x und y bitte beliebig ergänzen), aber keine Ahnung haben, wie viele Bundesländer wir haben, wer Kanzler oder Kanzlerin ist, welcher Fluss bei Frankfurt am Main fließt etc.

SCHÖNE NEUE FERNSEHWELT?

Geht Unterhaltung nicht auch anders? Nicht ganz so verdummend, nicht ganz so „schicksalsgeil“, nicht ganz so verlogen?

Nein, ich bin sicher nicht total von gestern, muss auch nicht vier mal am Tag die Nachrichten oder jeden Tag Kultursender sehen, aber ich kann die privaten auch mal abschalten, mich mit meinem Kind beschäftigen, andere Dinge tun, den Kopf anstelle vom Fernseher einschalten oder sogar ein Buch lesen (sogar ohne E-Book-Reader).

O.k. ich kann nicht mitreden, ob Frau Müller nachdem sie an ihre eigene Familie zurückgegeben wurde, ihre Tauschfrau Frau Schulze als Schlampe, dreckig oder sonstwas beschimpft hat, aber ich kenne unsere 16 Bundesländer, weiß den Namen der Kanzlerin und würde sie sogar auf einem Foto erkennen.

Mein Fazit ist, nicht das Fernsehen allein ist Schuld an der Dummheit vieler Menschen, denn den Fernseher kann man abschalten, aber die Fernsehmacher wären in der Lage, ein bisschen mehr Bildung unter die Menschen zu bringen, wenn Fernsehunterhaltung nicht nur quotenheischend, sondern gerne unterhaltsam und spannend, aber nicht nur verblödend wäre.