Herrenuhren – Der Käuferguide

Ein Zeitansager von heute muss längst nicht mehr nur die Zeit ansagen können, er muss sich seinem Träger bzw. Betrachter anpassen können. Noch nie legte man soviel Wert auf Mode wie heutzutage, demnach werden die Designs der Uhren immer auffälliger und auch schöner. Metalloptik passt zum Beispiel gut zu Leder oder auch Dunklem, während Leder hervorragend zu einem hellem Kleidungsstück passt. Doch was macht das Besondere aus? Neben der optischen Erscheinung ist das Getriebe das Wichtigste. Es gibt Automatik oder mit Batterie, wobei die hochwertigen Modelle dann das Erstgenannte verwenden, was allerdings durch Handbewegungen aufgeladen werden müsste, sodass sie stets mit den Händen sich hin und wieder bewegen, was ja nicht schwer fallen dürfte. Dank einer langen Gangreserve ist aber ein zweitägiges Nichtbewegen nicht besonders schädlich. Herrenuhren von Heute sind also wahre Hingucker, besonders schick sind die Modelle Vestal, Nixon, Joop, Hugo Boss, Citizen, Seiko, Junghans. Wer in den Genuss kommt sich eines der ansehnlichen Uhrenmodelle einmal im Laden zu betrachten, wird sich kaum entscheiden können, da kein Modell dem Anderen gleicht und dennoch haben sie nur einen Zweck, ihnen Zeit sichtbar zu machen. Während sie eine Vestal im verrücktem, stylischen Look peräsentiert, der eine Mischung aus Zukunftsvision und Hippizeit ist bestechen Modelle wie die von Nixon seine Zeitteller von klassisch bis hin zu jungendhaft anbietet. Hugo Boss und Seiko sind für ihre Extravaganz unter den Herrenuhren bekannt. Wer es eher schlicht und frei nach dem Motto, „Gute alte Zeiten“ mag, der ist mit Citizen und einer Herrenuhr von Junghans gut bedient. Egal zu welchen Anlass sie auch ihre neue Uhr brauchen, von sportlich bis elegant ist alles dabei und dank der vielen Zusatzfunktionen kommt bestimmt nie Langeweile auf. Eine besonders gern gesehenes Design ist eine Kombination aus Metall- und Lederlook. Jeder Zeitmesser vermittelt ihnen die Zeit auf schönstem Terrain, welches sich zu betrachten lohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *