Sicherheitsmaßnahmen in Kaufhäusern

Im privaten wie im beruflichen Bereich trifft man in der heutigen Zeit auf immer modernere Sicherheitsmaßnahmen um Waren oder persönliches Eigentum vor Einbrechern zu schützen. Speditionen verwenden zum Beispiel Container oder LKW Plomben um das zu befördernde Gut vor Langfingern zu schützen. Besonders viele Diebstähle ereignen sich in großen Kaufhäusern, Modeketten oder Supermärkten. Hier treten besonders gerne Taschendiebe ans Werk. Besonders kleine Gegenstände wie zum Beispiel CDs, Kosmetika oder Kleidung sind begehrte Artikel bei Dieben. Die Tricks von Taschendieben werden immer dreister, noch dazu kennen geübte Langfinger das Sicherheitssystem in den Kaufhäusern. So werden zum Beispiel Artikel die mit einer Sicherung versehen sind, nicht mitgenommen. Jeder kennt diese Plastikspangen auf CDs, DVDs und teuren Kleidungsstücken. Werden sie an der Kassa nicht entfernt, wird beim Verlassen des Geschäfts ein Alarm ausgelöst und man steht dem Kaufhausdetektiv oder dem Sicherheitspersonal gegenüber. Als Beweis dafür dass der Artikel gestohlen wurde, dient aber nicht nur der fehlende Kassabon, sondern auch Bilder aus der Überwachungskamera. Vor der Installation einer Videoüberwachung sollte man sich auf alle Fälle über die gesetzlichen Bestimmungen informieren. Aus Datenschutzgründen darf man nicht einfach Menschen filmen ohne sie darauf aufmerksam zu machen. Daher findet man in den überwachten Geschäften den Hinweis „Achtung dieser Laden ist videoüberwacht“ oder Schilder mit einem ähnlichen Wortlaut. Videoüberwachung Wer sein Geschäft mit Videokameras ausstattet, um Langfingern sofort auf die Schliche zu kommen, sollte bedenken dass das System nur effizient arbeitet, wenn permanent jemand die Bildschirme im Hintergrund aufmerksam betrachtet. Allerdings werden viele Einbrecher oder Ladendiebe schon alleine durch den Anblick einer Überwachungskamera abgeschreckt. Daher werden teilweise auch Attrappen eingesetzt, die den richtigen Kameras täuschend ähnlich sind, jedoch keine Bilder liefern. Diese Alarmsysteme bieten den Vorteil, dass sie auch außerhalb der Geschäftszeiten wichtige Hinweise auf die Täter liefern. Wird das Geschäft zum Beispiel in der Nacht überfallen, wird die Polizei die Bilder aus der Überwachungskamera auswerten und so Hinweise auf die Täter finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *